Seite schliessen

Herr,
ich fühle mich überfordert, hilflos und klein. Die Welt scheint aus den Fugen zu geraten.


Eine Situation, wie gerade, haben wir noch nie erlebt.


Was ich in den Nachrichten höre, verwirrt mich.


Ich weiß nicht mehr, was ich denken soll.


Jeder Tag bringt neue Informationen, neue Meinungen, neue Gedanken.

Herr,
lehre mich Vertrauen gegen alle meine Ängste, die in diesen unsicheren Zeiten in mir aufsteigen wollen. Denn Ängste machen niemanden gesund.


Gib mir Frieden im Herzen, damit ich vernünftig in der Flut der Information hören kann, was wichtig ist, dass ich Entscheidungen treffen kann, die der aktuellen Lage entsprechen.

 
Lass mich nicht vergessen, meine Hände zu waschen, damit ich für andere nicht zur Gefahr werde.


Hilf mir, die nicht zu vergessen, die schon unter der Situation leiden, weil sie in Quarantäne sind oder in Angst leben müssen, weil ihr Immunsystem nicht so stark ist, wie meines.


Erinnere mich, wenn ein Telefonanruf gut täte.

Herr,
heile, die vom Virus betroffen sind. Sei denen nahe, die in Quarantäne verzweifeln.


Hilf denen, die gerade mit ihren Anliegen nicht vorkommen, weil alle nur noch über Corona nachdenken.


Schenke den Ärzten und Pflegern Geduld, Weisheit und Kraft.


Gib ihnen Helfer an die Seite, denn es sind zu Wenige für die Aufgaben, die gerade auf sie zurollen.

Herr,
erbarme dich! Amen



Das Gebet wurde im Ev.-Luth. Kirchenkreis Henneberger-Land formuliert, gefunden in einer Herbergseinrichtung und weiter gegeben.


TROST & HEILUNG finden für den Tag & für die Zeit

DATENSCHUTZ

IMPRESSUM

Vereint im Gebet am Gnadenort in Lourdes zu dieser Zeit der Corona-Krise & Pandemie

Denn ich bin der Herr, dein Gott, der deine rechte Hand fasst und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir! (Jesaja 41.13)

Zur Homepage

von

Lourdes-TV

Die Grotte in Lourdes ist ein weltbekannter Marien-Wallfahrtort in Südwest-Frankreich, zu dem jährlich Hunderttausende in ihren Anliegen pilgern. Es sind vor allem Kranke, die Trost und Heilung für sich oder ihre Lieben an diesem Ort erflehen, erbitten und erhoffen.

In dieser Zeit der grassierenden Virus-Pandemie ist der gesamte Heilige Bezirk in Lourdes für alle gesperrt. Ununterbrochen werden aber trotzdem tagsüber von früh bis spät von Priestern oder Ordensmitgliedern Gottesdienste gefeiert und der Rosenkranz gebetet. Dank Lourdes-TV [Quelle] können auch Sie mit dabei sein! Lassen Sie sich von der Vielfalt der Sprachen ins Gebet begleiten.

Seien Sie Teil der weltweiten Gebetsgemeinschaft in ihren ganz persönlichen Anliegen…

Trösterin

der Betrübten:


Hilf,

MARIA,

es ist Zeit,

hilf,

MUTTER,

der

BARMHERZIGKEIT!