Seite schliessen

Ich komme aus der Hektik und Unrast meines Alltages,

müde, leer, ausgesaugt.


Kraft möchte ich schöpfen

auftanken, Ruhe finden.


Ruhe für klare Gedanken,

Ruhe für neue Orientierung.


Ruhe, einfach nur Ruhe und Stille.


Nur so finde ich zu meinem Wesen,

zu meinem wirklichen ICH.


Gütiger Gott,

lass mich still werden in Dir,

aber nie stumm vor dir!



- LK 2002 -

RAUM der STILLE

DATENSCHUTZ

IMPRESSUM

KRAFT & ZUVERSICHT finden für den Tag & für die Zeit

„Bleibet hier und wachet mit mir“


Es sind Momente der unmittelbaren Nähe mit Christus in der Heiligen Eucharistie. Alljährlich gab es und gibt es die Nähe in der sakramentalen Anbetung am Gründonnerstag nach dem Gottesdienst zum Gedächtnis der Einsetzung des Abendmahles sowie in jeder Anbetungsstunde am Herz-Jesu-Freitag das Jahr über in der Hermsdorfer Gemeinde.


Mit der Berührung des Bildes öffen Sie den Tabernakel und erhalten freien Blick zur Betrachtung…


Der sich für seine Jungen aufopfernde Pelikan  ist ein Sinnbild für Jesu Opfer am Kreuz. Das Motiv gestaltete  der Bildhauer Werner Nickel aus Niendorf.

+ Der HERR ist mein Hirt, nichts wird mir fehlen.  Er lässt mich lagern auf grünen Auen und führt mich zum Ruheplatz am Wasser. Meine Lebenskraft bringt er zurück. Er führt mich auf Pfaden der Gerechtigkeit, getreu seinem Namen. Auch wenn ich gehe im finsteren Tal, ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir, dein Stock und dein Stab, sie trösten mich. Du deckst mir den Tisch vor den Augen meiner Feinde. Du hast mein Haupt mit Öl gesalbt, übervoll ist mein Becher. Ja, Güte und Huld werden mir folgen mein Leben lang und heimkehren werde ich ins Haus des HERRN für lange Zeiten. +

Schöpfen Sie Kraft mit dem Psalm 23 vom König David